#07 Stressdynamik 3: beeil dich!

Diese Inhalte erwarten dich:

Ich diesem Blogartikel beschreibe ich dir, mit welchen irrtümlichen Denkweisen sich Menschen mit diesem Antreiber selbst im Weg stehen, was sie dabei riskieren, warum es ihnen so schwer fällt, sich zu entspannen, und welcher eine wesentliche Schritt ihnen helfen kann, um zu mehr innerer Ruhe finden zu können.

 

HIER KANNST DU IN DIE FOLGE REINHÖREN

1. „Nur wenn ich mich beeile, bin ich okay“

Menschen die diese Stressdynamik leben, stehen gefühlt ziemlich unter Strom. Sie ziehen ihr Gefühl okay zu sein daraus, dass sie schnell unterwegs sind. Sie versuchen auch gar nicht, Ihrer Art sich zu beeilen entgegenzuwirken: sie erleben sich nämlich dadurch, dass sie sich beeilen als gut und nur deshalb als erfolgreich. Außerdem müssten sie fürchten, dass sie all das, was sie vorhaben, sonst nicht schaffen würden.

Menschen mit beeil dich! haben ein anhaltendes Gefühl, dass Zeit und Raum nicht reichen, um ihren Themen gerecht werden zu können. Es ist nicht so, dass sie sich nicht auch mal gern entspannen würden. Doch wenn sie versuchen zu entspannen, fällt es ihnen schwer, richtig abzuschalten. Sie sind gedanklich dann schon wieder bei den Dingen, die als nächstes anstehen. So fühlen sich Pausen für sie eher wie ein Pflichtprogramm an. Sie springen förmlich auf, wenn es endlich wieder zur Sache gehen darf.

 

2. Daran erkennst du die Stressdynamik

Menschen mit diesem Antreiber können ganz schön schnell reden. Manchmal tun sie das ohne Punkt und Komma. Vielleicht kennst du das auch, das jemand etwas erzählt und dabei vergisst zu atmen? Plötzlich gibt es dann nach einer Weile eine unnatürliche Pause mitten im Satz – weil einfach mal wieder Luft geholt werden muss.

Sie verwenden gern auch Worte wie “schnell“, „kurz“ und „eben mal” – und so reihen sich auch die Geschehnisse im Alltag aneinander. Themen, aber auch Termine und private Treffen mit anderen Menschen, wirken – aus einer Metaperspektive betrachtet – als würden sie eigentlich nur abgearbeitet werden.

 

3. So ergeht es Menschen mit beeil dich! auf dem Weg zum Ziel

Menschen mit diesem Antreiber haben eine grundlegende Angst davor, Wesentliches zu verpassen. Sie zeigen sich wenig mit dem, was sie wirklich beschäftigt und dem, was sie sich wünschen. Sie tragen nämlich die Sorge mit sich, dass sich sowieso niemand für ihre wahren Wünsche und Bedürfnisse interessiert. Sie erwarten, von anderen Menschen nicht, die Zeit und den Raum geschenkt zu bekommen, der ihnen eigentlich gut tun würde.

Wenn man sich für sie interessiert und sie einlädt zu erzählen, dann reden sie häufig hastig und reihen einen Satz nach dem anderen hintereinander. Auf diese Weise versuchen sie ihre Themen alle unterzubringen – doch eigentlich verstehen sie gar nicht, wie sie wesentlich werden können. Und das ist der springende Punkt: Das eigentlich zugrunde liegende Problem ist ein fehlender Sinn und fehlende Erfüllung. Sich damit auseinanderzusetzen: dasnkann für sie zu einem wahren Game Changer werden.

Wenn die betroffenen Menschen schnell und durchaus viel reden, weil jemand Interesse zeigt, schalten andere allerdings genau deshalb eher ab. Andere bekommen nämlich dann selbst das Gefühl, dass für sie in diesem Gespräch nicht genug Raum bleibt. Sie versuchen sich vielleicht zunächst irgendwie einzubringen, geraten dann aber tendentiell auch in diese Beeil-Dich!-Dynamik. Es ist dann nicht allzu unwahrscheinlich, dass sie sich irgendwann nur noch denken “na, ich lass sie jetzt einfach mal reden…” und sich nach einiger Zeit abwenden. Dadurch sieht sich die Person mit dem Antreiber beeil dich! wiederum bestätigt: „andere interessieren sich nicht für mich“. Aus einer objektiven Perspektive stimmt das aber nicht.

 

4. Wesentliches wird an falscher Stelle gesucht

Die Menschen mit diesem Antreiber tragen die Sorge mit sich herum nicht wesentlich werden zu können. Gleichzeitig fühlen sie sich aber getrieben, Wesentliches unterbringen zu wollen. Weil sie nicht wissen, wie sie Wesentliches finden können, versuchen sie es über unterschiedliche Kontexte herauszufinden. Das Gefühl erfüllt zu sein ersetzen sie durch schnell-sein, aufgeregt-sein und viel-tun.

Das ist allerdings genau der Grund dafür, dass sie sich im Hier und Jetzt nicht richtig einlassen können: denn sie müssen meistens bald schon wieder weiter zum nächsten Termin. So verpassen sie es zu erfahren, was es eigentlich bedeutet, wesentlich zu sein. Sie können es allerdings nur dann erleben, wenn sie sich die Zeit dafür nehmen, sich auf anderen näher einzulassen. 

 

Wir brauchen das Zusammensein mit anderen Menschen

Wir leben leider zunehmend in einer Zeit, die es begünstigt, dass wir immer mehr alleine vor uns und unserem PC herwurschteln. Gleichzeitig erleben wir das Zusammensein mit anderen Menschen als anstrengend. Wir können allerdings ohne andere Menschen nicht leben. Bindung ist eines der universellen 4 Grundbedürfnisse. Wir brauchen Nähe, das Zusammensein und das Teilen von gemeinsamen Erfahrungen mit anderen Menschen, und wir brauchen gleichzeitig Resonanz von anderen auf das, was wir ausstrahlen. Hierbei braucht es Interaktion und Bezogenheit, damit wir seelisch und mental gesund bleiben, persönlich reifen und auf lebendige Art und Weise alt werden zu können.

 

Fehlender Sinn und fehlende Erfüllung

Die Menschen mit beeil dich! müssen aufpassen. Es kann passieren, dass sie sich durch das ständige in Eile sein mehr oder weniger angewöhnen, ihr Gefühl von innerer Leere zu verwalten. Wenn sie sich nicht damit auseinanderzusetzen, was ihnen wirklich Sinn und Erfüllung bringt, kann das unschöne Ausmaße annehmen. Das heißt, sie eilen so lange herum, bis sie vor Erschöpfung krank werden. Bis sie die Treppe herunterfallen und sich ein Bein brechen. Oder bis sie versehentlich vor ein Auto laufen. Ich finde es heftig das so zu beschreiben: es ist aber wohl das, wie Menschen mit beeil dich! dafür sorgen, die Auszeit zu bekommen, die sie eigentlich so dringend nötig haben.

 

5. Über diese Stärken verfügen Menschen mit diesem Antreiber

Natürlich verfügen Menschen mit beeil dich! über bestimmte Stärken. Was sie auszeichnet ist, dass sie über einen kurzen Zeitraum in stressigen Momenten einen kühlen Kopf bewahren können. Dabei beherrschen sie es, auf sehr hohem Niveau Lösungen herbeizuführen. Überall wo man Nerven und Ruhe bewahren muss, weil sehr schnell eine Lösung in einer brenzligen Situation gefunden werden muss, wünscht man sich Menschen mit diesem Antreiber.

Wenn ich an den beeil dich! Antreiber denke, dann muss ich persönlich immer wieder an James Bond denken. Schließlich beherrscht der es ja vorbildlich, den Zünder seines Sprengstoffs auch noch auf 60 Sekunden einzustellen – auch wenn er selbst gerade unter Beschuss steht. Und das, obwohl er genau weiß, dass er erst noch 006 befreien muss, bevor alles in die Luft fliegt.

 

6. So findest du einen guten Umgang mit der Dynamik

Menschen mit beeil dich! ziehen allerdings daraus, dass sie so viel so schnell so effektiv auf hohem Niveau bewältigen können viel Selbstwert. Mit anderen Worten: sie sind mit sich deshalb zufrieden, weil sie es drauf haben, schnell, effektiv und hochkonzentriert arbeiten zu können. Sie nehmen allerdings unbewusst in Kauf, sich mittel- oder langfristig, böse gesagt, gegen die Wand zu fahren. Und dann ist es auch wieder um den Selbstwert beschert.

Wie auch bei den anderen Antreibern geht es hier nicht darum, in totale Langsamkeit und Gemütlichkeit zu verfallen – zumindest ist das nicht das Ziel. Hilfreich ist es, sich im entsprechenden Kontext über Sinn und Erfüllung Gedanken zu machen. Es geht darum zu verstehen, dass du nicht deshalb als Held oder Heldin da stehst, weil du so viel so schnell auf hohem Niveau wuppen kannst. Es geht darum dich zu fragen, was dir persönlich Sinn verleiht und dementsprechend auch Prioritäten zu setzen. Hier hilft es zum Beispiel eine gut reflektierte Antwort auf die Frage zu finden: was sollen denn, wenn ich den Planeten mal verlassen habe, andere Menschen über mich sagen? Es hilft dir, um Schritt-für-Schritt herauszufinden, wer du eigentlich sein willst. Wenn du das weißt, dann bist du einen guten Schritt weiter.

Erlöst bist du von diesem Verhalten, wenn du spürst, dass du frei entscheiden kannst, in welchem Kontext, ob und in welchem Ausmaß du dich beeilen möchtest.

 

7. Mit Ermutigungen zu mehr innerer Ruhe finden

Da sich Kontexte nicht leicht von heute auf morgen verändern lassen, darfst du dir täglich mehrmals selbst wohlwollend Erlaubnisse erteilen. Diese dürfen in etwa so lauten: “Ich darf mir für mich Raum und Zeit nehmen. Ich darf herausfinden, was es für mich bedeutet, meine Zeit lebenswert zu verbringen. Ich darf darauf vertrauen, dass andere mir zuhören, wenn ich mich traue im entsprechenden Moment präsent zu sein.” Damit ist gemeint, dass du zum Beispiel im Gespräch mal dein Gegenüber fragst “wie siehst du das denn?”, “Wie kommt das denn bei dir an, wenn ich das so sage?” Es geht dabei gar nicht so sehr darum, andere um Ratschläge zu bitten. Sondern es geht mehr darum, echten Kontakt zum Gegenüber aufzubauen und diesen zu halten. Auf diese Weise können Erfahrungen gemacht werden, die das persönliche Leben wahrhaftig bereichern.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo, ich bin
Katharina Lang

Coachin für gesunde Selbstführung

Katharina Lang Gesunde Selbstführung

Finde in Zeiten des Wandels den Weg, der wirklich zu dir passt.

Ressourcen

Reflexionsvorlage:
Deine persönlichen Fähigkeiten

Reflexionsvorlage: Deine persönlichen Fähigkeiten

Newsletter

Mit deiner Anmeldung erhältst du regelmäßig Inspirationen rund um das Thema Gesunde Selbstführung. Unverbindlich und jederzeit mit einem Klick abbestellbar. Details zum Newsletteranbieter und dem Schutz deiner Daten findest du hier.

Podcast

Diese Themen könnten dich auch interessieren:
Katharina Lang Gesunde Selbstführung
Melde dich gern bei mir, wenn du Fragen hast!

Melde dich hier zum Newsletter an

Bitte fülle die beiden Felder aus und du erhältst regelmäßig Inspirationen rund um das Thema Gesunde Selbstführung. Unverbindlich und jederzeit mit einem Klick abbestellbar.

Details zum Newsletteranbieter und dem Schutz deiner Daten findest du hier.